31 Januar 2016

besuch im ....West Green House Garden


Hallo zusammen

hier möchte ich euch einen weiteren Garten zeigen. Den West Green House Garden in Hampshire GB, auch diese Photos stammen vom September 2015.

 Dieser Garten wird vom National Trust geführt. Hier habe ich einen tollen Artikel gefunden welcher die Geschichte dieses Gartens wunderbar aufzeigt.

Kommt herein ...


Ein Denkmal für den Gärtner welcher lässig für immer dasteht.

Zuerst gehts durch den Park ähnlichen Teil des Gartens.

Der Walled Garden mit seinen farblich stimmigen Staudenbeeten gefielen mir besonders gut.



Diese Kombination mit dieser Farbe der Dahlien mit weissem Phlox und rosa Knöterich fand ich sehr spannend.






Anschliessend an die Fläche mit den Satudenbeeten befindet sich ein grosser Fruchtgarten.


Durch das Moon Gate gehts zum Wassergarten.




Ich hoffe diese Photos gaben euch einen kleinen Einblick in diesen schönen Garten.

Hier noch weitere Gärten Englands welche ich im Sept.2015 besucht habe:

The Beth Chatto Gardens

RHS Hyde Hall

 Herzensgrüsse Eveline

25 Januar 2016

erste Frühlingszeichen....Zaubernuss, Hamamelis

Hallo zusammen

der Schnee ist geschmolzen und es ist bei uns merklich wärmer geworden. 
Als ich Heute von der Arbeit kam stand unsere herrliche Hamamelis intermedia "Pallida" im warmen Sonnenlicht und zeigte schon ihre hellgelben Blütenfäden. 










  
Das weckt doch schon fast Frühlingsgefühle....Ich schicke euch ein paar Sonnenstrahlen, habt eine schöne Woche.

Herzensgrüsse Eveline





24 Januar 2016

Stauden im Winter...

Hallo zusammen

auch bei uns hat es nun ein wenig geschneit.

Viele Jahre fand ich unseren Garten im Winter sehr öde und kahl. Aber was hatte ich "falsch" gemacht Habe ich doch wie ich es von meiner Schwiegermutter kannte alles aufgeräumt und zurück geschnitten.....Ihr ahnt es, ich habe (da ich es nicht anders wusste) alle Stauden zurück geschnitten. Gut, gab es dann ein Jahr in dem mir die Zeit fehlte die Stauden im Herbst zurück zu schneiden. Und siehe da, im Winter zeigten sich die Beete in einem schönen, interessanten Winterkleid. So liess ich von da an die Stauden welche im Winter nicht verfaulen stehen.

Wenn ich nun in den Garten schaue, sehe ich doch viele Stauden welche wunderbar da stehen und struktur in die Beete bringen
Diese Stauden möchte ich euch zeigen. Es sind Stauden deren Blütenstengel oder Blütenreste trocknen oder verholzen und so auch bei feuchtem Winterwetter  nicht umknicken oder faulen. Natürlich darf es auch nicht an Immergrünen Büschen/Bäumen oder an Gräsern fehlen. Stimmt die Mischung im Garten dann ist dieser auch im Winter attraktiv und interessant. 
Diese Stauden lasse ich in unserem Garten im Herbst stehen:

Die Astilben


Den Knöterich

Die Hortensienblüten schneide ich nicht ab.

Natürlich auch alle Fetthennen Arten.
Das Brandkraut welches im Juni blüht sieht auch im Winter toll aus.


Und nicht zu vergessen die Rudbeckia, bei welcher auch immer wieder die Vögel nach Samen suchen.

Aber auch auch alle Gräser lasse ich stehen diese binde ich zu Büscheln . 

          und die Waldaster-Aster "Aster divaricatus" 

 

Dies ist eine kleine Auswahl von Stauden welche bei mir dem Winter trotzen. Es gibt sicher noch viele mehr. Und manchmal lohnt es sich eine Staude einfach mal nicht zurück zu schneiden und zu schauen wie sie sich im Winter verhält.

Im Frühling habe ich genug Zeit die Stauden zu kürzen und die Beete für die kommende Zeit bereit zu machen.


Herzensgrüsse Eveline



21 Januar 2016

zurück aus...Madeira

Hallo zusammen

wie ihr schon langsam wisst, entfliehe ich gerne dem Wintergrau...ähm....ja, jetzt ist es auch bei uns eher Winterweiss, aber was solls. So sind wir eine Woche der Kälte entflohen und haben die Wärme und Sonne auf der Blumeninsel Madeira genossen. 
Es herrschten milde 20Grad, ideal um einige Wanderungen zu unternehmen und die tolle Natur auf der Insel im Atlantik zu geniessen.

Auf Madeira trifft man immer wieder auf die schönen Strelizien.


Ein Besuch des schönen Fischerdorfes Ponta do Sol lohnt sich.






Die Ostspitze der Insel ist eher karg. Dieser Anblick erinnert mich sehr an die Küste Englands.



Die Wallfahrtskirche Nossa Senhora von Monte.

Wie wärs mit einer Schlittenfahrt? Von Monte aus kann man ca.1km mit dem Schlitten runter nach Funchal fahren.
Auf einer Höhe von ca.1400m befindet sich ein Hochplateau welches stellenweise mit Stechgingster bewachsen ist.

Viele schöne Wanderungen führen den Levadas entlang. Dies sind die Wasserkanäle welche das Wasser in den eher trockenen Süden bringen.




Vor allem im Süden der Insel finden sich immer wieder auch auf dem kleinsten Flecken Erde Bananenstauden. Die kleine Madeira Bananen schmecken sehr süss.
ich hoffe euch hat die Photoreise durch das grüne, wunderbare Madeira gefallen.

viele Herzensgrüsse Eveline

jetzt fallet d`Blettli wieder.....

Hallo zusammen so fängt ein Schweizer Kinderlied an....jetzt fallen die Blätter wieder, der Sommer ist vorbei.....Aber bevor die Blätter ...